Allgemeines

Nachsorge beinhaltet Beratung in der Zeit des Wochenbettes bis zum Ende der Stillzeit.

Hebammen arbeiten auf Grundlage des Hebammengesetzes und der Berufsordnung des jeweiligen Bundeslandes.

Die Kosten für die Inanspruchnahme der Leistungen einer Hebamme übernimmt die Krankenkasse.

Hebammen rechnen nach der Hebammen-Gebührenverordnung ab.

 

Als Privat-Versicherte sollten Sie sich mit Ihrer Versicherung in Verbindung setzen und erfragen, inwieweit diese Hebammenhilfe erstattet.

Wenn Sie sich für Hebammenhilfe interessieren, sollten Sie sich frühzeitig in der Schwangerschaft bei einer Hebamme melden.